Go Back

Himbeer Macarons

Portionen 24 Stück
Vorbereitungszeit 45 Min.
Zubereitungszeit 45 Min.

Equipment

  • Küchenmaschine oder Handrührgerät
  • Mixer
  • Macaron Backmatte
  • Spritzbeutel & Spritztüllen

Zutaten

Für die Macarons

  • 170 g Puderzucker
  • 80 g geschälte gemahlene Mandeln
  • 72 g Zimmerwarmes Eiweiß
  • 1 TL Himbeersirup
  • etwas rote Lebensmittelfarbe

Für die Füllung

  • 150 g weiße Kuvertüre
  • 2 EL Sahne
  • 100 g Himbeermarmelade

Anleitungen

Zubereitung Macarons

  • Die Mandeln mit 80g von dem Puderzucker vermischen und in einen Mixer geben und mixen. Danach die Mandel-Puderzucker-Mischung zwei mal nacheinander durch ein Sieb geben, damit auch wirklich keine groben Teilchen mehr vorhanden sind.
  • Das Eiweiß zusammen mit dem Himbeersirup in eine Schüssel geben und auf höchster Stufe zu einer glänzenden Baiser-Masse aufschlagen. Während dem Aufschlagen Stück für Stück (am besten immer einen EL) die verbleibenden 90g Puderzucker zu dem Eischnee geben. Diese Masse ist fertig, wenn sie schön glänzt und sich auf dem Schneebesen beim Herausziehen eine feste Spitze bildet.
  • Nun die Lebensmittelfarbe (Gel oder Pulver) vorsichtig mit einem Teigschaber oder Schneebesen unterheben, bis der Teig die gewünschte Farbe angenommen hat.
  • Im nächsten Schritt muss die Mandel-Puderzucker-Mischung, die zuvor 2 mal gesiebt wurde, vorsichtig untergehoben werden. Dafür verwendest du am besten ebenfalls einen Teigschaber oder einen Schneebesen. Auch hier Stück für Stück die trockenen Zutaten zu der Eiweiß-Masse geben und unterheben, bis eine einheitliche Masse entstanden ist. Ich habe hier immer 2 EL der Mandel-Puderzucker-Mischung dazugegeben und untergehoben. So dauert es zwar ein bisschen länger, aber das Ergebnis wird dadurch feiner.
  • Sobald der Teig eine homogene Masse geworden ist, kann er in einen Spritzbeutel gegeben werden. Mit diesem dann den Teig in Kreisen entweder auf einem Backpapier oder einer Macaron-Backmatte auftragen. Tipp: Das Backpapier oder die Macaron-Backmatte schon vorher auf das Backblech legen, welches später verwendet wird, denn dann besteht keine Gefahr mehr, dass die Macaron-Schalen beim Weg in den Backofen kaputt gehen.
  • Nachdem der ganze Teig in Kreisen verteilt ist, vorsichtig das Backblech von links nach rechts und von rechts nach links rütteln. Dadurch bekommen die Schalen eine gleichmäßige Oberfläche ohne Spitzen.
  • Anschließend das Backblech circa 30 Minuten stehen lassen. So können die Macaron-Schalen schon einmal antrocknen. Jetzt kann schon einmal der Backofen auf 125 Grad Umluft vorgeheizt werden.
  • Sobald der Backofen die gewünschte Temperatur erreicht hat und die Macarons 30 Minuten angetrocknet sind, können sie 12 Minuten im Ofen gebacken werden. Vorsicht: Während der ganzen Backzeit darf der Backofen nicht geöffnet werden.
  • Nach der Backzeit den Backofen nur einen kleinen Spalt öffnen und einen Kochlöffel in die Backoffentür klemmen. So kühlen die Macarons ganz langsam ab und fallen nicht in sich zusammen. Nach 30 Minuten können sie dann aus dem Backofen raus und vollständig abkühlen.

Für die Füllung

  • Die Kuvertüre in kleine Stückchen zerkleinern und zusammen mit der Sahne in eine Schüssel geben und anschließend über dem Wasserbad schmelzen. Sobald die Schokolade geschmolzen ist und eine homogene Masse entstanden ist, die Schüssel vom Wasserbad nehmen und ein wenig Abkühlen lassen.
  • Sobald die Masse ein bisschen fester geworden ist, kann diese ebenfalls in einen Spritzbeutel gegeben werden. Die Marmelade ebenfalls in einen Spritzbeutel geben.
  • Anschließend die Schokoladen-Füllung auf die flache Seite der Macarons geben. Dazu mit dem Spritzbeutel einen Ring auf den äußeren Rand der Macarons geben. Der innere Kreis wird nun mit der Marmelade aus dem zweiten Spritzbeutel befüllt. Nun die andere Seite des Macarons mit der flachen Seite darauf legen und ein klein wenig festdrücken. Diese Schritte nun bei allen 24 Macarons wiederholen.
  • Die gefüllten Macarons halten sich im Kühlschrank circa 2-3 Tage.
Autor: Kerstin
Gericht: Kleinigkeit
Land & Region: Französisch